Zoowelt:



Heutzutage sind die Zoobestände aller vier Menschenaffen als eigenständige Population zu betrachten.
Der Import wildgefangener Menschenaffen ist schon seit mehr als drei Jahrzehnten verboten und so gibt
es freiwillige Vereinbarung unter allen Zoos der Welt ihre Bestände nicht mehr durch Wildfänge aufzustocken.
Die Zoos und Tiergärten unterhalten daher untereinander weltweit Erhaltungszuchtprogramme, wobei sinnvolle
und kontrollierbare Austausche von einzelnen Tieren stattfinden. Diese Austausche sollen die genetische
Vielfalt erhalten und darüber hinaus das Überleben der Menschenaffenpopulationen sichern.

In diesen Zoopopulationen sind allerdings nicht alle Unterarten der verschiedenen Menschenaffen-Gruppen zu
beobachten. So trifft man in den Zoos bei Gorillahaltung fast ausschließlich den Flachland-Gorilla, jedoch nie
den Berggorilla an. Bei Orang-Utans ist die Sumatra Unterart am häufigsten zu finden. Die Menschenaffen, die
man am seltensten in Zoos sehen kann, sind die Bonobos.

Zoo Berlin (der Hauptstadt Zoo):

Im Berliner sind alle vier Menschenaffen-Arten: Schimpansen, Gorillas, Orang-Utans und die seltenen Bonobos
zu finden.

Folgende Aufnahmen wurden im August 2005 aufgenommen, Copyright by Petra Kornberger.

Orang-Utans:

Zur Zeit (Stand August ´05) leben acht Orang-Utans im Berliner Zoo, 5 Männchen und 3 Weibchen.
Auf den Bildern ist der Orangmann Enche (*15.05.89) zu sehen. Er lebt zusammen mit den beiden Orangfrauen
Shinta und Njamuk (genannt "Mücke"). Eine der beiden Damen ist ebenfalls auf einem der Bilder zu sehen.

Enche01   Enche02   Orang01
Enche03   Enche04 

Gorillas (Flachland-Gorillas):

Insgesamt sieben Gorillas leben im Berliner Zoo, davon 4 Weibchen, 2 Männchen und ein Gorilla (Djambola)
dessen Geschlecht ich leider nicht weiß.

Gorilla01

Mehr Informationen über den Berliner Zoo finden Sie auf der Internetseite: http://www.zoo-berlin.de/


Oasis Park, La Lajita, Fuerteventura:

In dem Tierpark Oasis Park auf der Kanarischen Insel Fuerteventura leben drei Schimpansen namens Cheeta,
Felipa und King. Ihre Schicksale sind dort auf einer Informationstafel wie folgt nachzulesen (Auszug):

King und Cheeta wuchsen auf Gran Canaria bei einem Fotografen und einem Veranstalter auf, die sie die ersten
Jahre für diverse Showveranstaltungen dressieren und vermarkten wollten. Unsachgemässe Haltung und zu-
nehmende Misshandlung führten bald zu ernsten Problemen. Die Halter konnten die kräftigen Tiere bald nur noch
mit rüden Methoden im Griff halten, es kam zu Anzeigen. Die Polizei von Las Palmas suchte schliesslich für sie eine
neue Bleibe und so kamen
King und Cheeta als erste Affen nach La Lajita.
Felipa, die ältere Dame, kam erst im reifen Alter von 25 Jahren nach La Lajita. Bis dahin hatte sie bei einer Familie
in der Nähe von Las Palmas, Gran Canaria, gelebt. Als die Leute ihrerseits Kinder bekamen, hielt man Felipa
plötzlich für eine Bedrohung und verbannte sie aus dem Haus. Wie ein Hund angekettet musste sie mitansehen, wie
man sich von ihr abwendete und sie jeden Tag liebloser behandelte. Traumatisiert wurde Felipa schliesslich ausge-
setzt und fand in La Lajita ein neues Zuhause.

Fuerte01   Fuerte02    Fuerte03
August 2006

Münchner Tierpark Hellabrunn:

Der Münchner Tierpark ist der älteste GeoZoo der Welt und beherbergt die drei Menschenaffen-Arten:
Schimpanse, Gorilla und Orang-Utan.

Die folgenden Aufnahmen wurden dort mit einer digitalen Videokamera am 14.04.2004 gemacht.
Copyright by Ralf Kornberger.

Schimpansen (Pan troglodytes):


Schimpanse01     Schimpanse02     Schimpanse03  
Schimpanse04     Schimpanse05     Schimpanse06
Schimpane07     Schimpanse08     Schimpanse09
Juni 2004                                       August 2004

SchimpHella10   SchimpHella11   SchimpHella12
Dezember 2005                                                                                  Sepp

Gorillas (Flachland-Gorillas):


Gorilla01     Gorilla02     Gorilla03
Gorilla04     Gorilla05     Gorilla06
Gorilla07 Gorilla08 Gorilla09 Gorilla10
Gorilla11  Gorilla12  Gorilla13  
Juni 2004                                     August 2004

GorillaHella14   GorillaHella15
Dezember 2005

Orang-Utans (Sumatra Orang-Utans):

Auf den Bildern ist das kleine Orang-Mädchen Jula (1 1/2), ihr Bruder Lüderitz (6) und deren Mutter Matra (28) zu sehen.
Der Zoo beherbergt außerdem noch Vater Bruno (35), Noa (20) und deren Tochter Lia (3), die man häufig mit Jula spielen
sieht. Noa hat nun selbst noch ein Neugeborenes und damit Lia noch ein kleines Geschwisterchen.


Orang01     Orang02     Orang03
Orang04 Orang05Orang06Orang07
Orang08 Orang09Orang10Orang11
Orang12 Orang13Orang14Orang15
Orang16  Orang17   Orang18   OrangHella19
Juni 2004                                     August 2004                                                                  Dezember 2005

OrangHella20   OrangHella21   OrangHella22   OrangHella23
Bruno                                       Noa                                         Noa und Neugeborenes           Lia

OrangHella24   OrangHella25
Matra und Jula                           Neugeborenes

Im Juli 2007 haben Sitti aus dem Neunkircher Zoo und Noa aus Hellabrunn ihre Plätze getauscht. Neuigkeiten und Bilder von
Noa und Struppi finden sich daher nun auf der Seite Bilder NK. Sitti hat nun 1 Jahr nach ihrem Umzug am 14. Juli 2008 ihre
erste Tochter Isalie geboren. Glücklicherweise scheint sich Sitti diesmal sehr gut in die Mutterrolle eingefunden zu haben. Im
August 2008 konnte ich mir selbst einen Endruck machen und das junge Glück besuchen.

Sitti01   Sitti02   Isalie01   Isalie02
Isalie03   Isalie04


Mehr Informationen über den Tierpark Hellabrunn in München finden Sie auf der Internetseite:  http://www.zoo-munich.de/